Checkliste beim Gebrauchtwagenkauf

Wenn Sie sich klar sind, was für ein Auto Sie brauchen und letztendlich auch kaufen wollen, machen Sie sich eine Checkliste und lassen Sie sich beim Autokauf von einem erfahrenem Fachmann begleiten. Vorab können Sie die Angebote auf den freien Automarkt im Internet vergleichen, dabei sollten immer Baujahr, Kilometerstand, TÜV-Termin und Ausstattungsvariante sowie die Extras berücksichtigt werden. Aber auch wenn diese fundamentalen Daten stimmen kann der Zustand stark vom Wunschdenken abweichen. Beispiel: hinter einem besonders günstigem Angebot kann sich beispielsweise ein Raucherfahrzeug von einem Hundebesitzer verbergen. Verherend, wenn Sie selbst Nichtraucher sind und Hundehaarallergie haben oder den Tiergeruch als stark störend empfinden. Solche Hinweise werden in Verkaufsanzeigen oft verschwiegen. Auf jeden Fall sollten Sie zum Gebrauchtwagenkauf immer einen versierten Autokenner mitnehmen, denn er kann warnen und ist als Zeuge wichtig. Den Kaufpreis sollten Sie immer erst dann bezahlen, wenn Sie den Kfz-Brief in Händen halten, denn erst in diesem Moment sind Sie rechtlich Eigentümer des Fahrzeuges.